Höhenwege und Rundwanderwege

Der beste Weg, um diese wunderbaren Berge zu entdecken und zu erleben, ist eine Wandertour auf einem der wunderbaren Höhenwege oder auf einem Rundwanderweg der Dolomiten. 
Eine Wanderung auf einem der acht Höhenwege oder auf einem der Ringwanderwege ist der beste Weg, um das Dolomiten UNESCO Welterbe kennenzulernen: ein Aufenthalt von mehreren Tagen in Höhenlagen von bis zu 2.500 m eröffnet neue Perspektiven und hinterlässt neue Eindrücke, für die ein normaler Tagesausflug nicht genügen würde. In der Ferne die Schutzhütte erblicken, eins werden mit der Natur, die Stille und die Geräusche der Natur genießen, auf seinem Weg Gleichgesinnte treffen und eine einzigartige Aussicht genießen; solche unvergleichlichen Erfahrungen kann man nur auf einem Wanderweg im Hochgebirge machen. (Quelle: infodolomiti.it)

 

Der Dolomiten-Höhenweg 1 führt in 12 Tagesetappen auf einer Gesamtstrecke von ca. 125 km vom Pragser Wildsee (BZ) nach Belluno.

Der Dolomiten-Höhenweg 2 führt in 13 Tagesetappen auf einer Gesamtstrecke von ca. 180 km von Brixen (BZ) nach Feltre (BL).

Der Dolomiten-Höhenweg 3 ist ungefähr 100 km lang und verbindet Niederdorf im Pustertal (BZ) mit Longarone (BL).

Der Dolomiten-Höhenweg 4 ist 85 km, kann in sechs Tagesetappen bewältigt werden und verbindet Innichen im Pustertal (BZ) mit Pieve di Cadore (BL).

Der Dolomiten-Höhenweg 5 verbindet Sexten (BZ) mit Pieve di Cadore (BL), ist ungefähr 90 km lang und kann in sieben Tagesetappen bewältigt werden.

Der Dolomiten-Höhenweg 6 ist rund 180 km lang und verbindet in elf Tagesetappen Sappada (BL) mit Vittorio Veneto (TV).

Der Palaronda Soft-Trek ist ein Angebot für alle Bergfreunde, die ein paar Tage in einer außergewöhnlich schönen Berglandschaft auf den Pale di San Martino im Herzen der Dolomiten verbringen wollen.

Zwei Touren für echte Trekking-Liebhaber! Das bietet die neue Rundwanderroute zur Erkundung des Brenta-Massivs im westlichen Teil der Dolomiten UNESCO.

Die “Via Transalpina” ist ein Weitwanderweg, der einen besonderen Charme auf seinen 750 km Gesamtlänge entfaltet.
Ausgehend von Oberstdorf (DE), durch Tirol (AUT), durchquert die Via Transalpina die malerische Szenerie der Dolomiten, um schließlich in die zauberhafte Adria vor Triest „einzutauchen“.

Rundwanderung von Hütte zu Hütte im spektakulären Naturpark der Friulanischen Dolomiten.

Vom Gipfel des Kleinen Lagazuoi, dem höchsten Punkt des Wanderweges, genießt man eine einzigartige 360-Grad-Aussicht auf eine außergewöhnliche Berglandschaft, eine der schönsten und beeindruckendsten der gesamten Dolomitenregion.

Die 360-Grad-Aussicht, die man von hier oben genießt, ist eine der schönsten und beeindruckendsten der gesamten Dolomitenregion.

Dieser Wanderweg wurde von der lokalen CAI-Sektion Valcomelico aufgrund seines besonderen natürlichen, historischen und landschaftlichen Interesses, wegen seiner guten Begehbarkeit und der leichten Erreichbarkeit vorgeschlagen und ausgesucht. 

Die Rundwanderung Anello del Vescovà offenbart dem Wanderer die außergewöhnliche landschaftliche Vielfalt der südlichen Dolomiten.

Aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit, der geomorphologischen Besonderheit und der historischen Bedeutung für den Alpinismus repräsentiert der Rundwanderweg um die Civetta-Gruppe dieses imposante, zwischen dem Cordevole-Tal im Agordino und dem Maè-Tal im Zoldo-Gebiet gelegene große Bergmassiv besonders gut.

Der Rundwanderweg Anello Busa delle Vette gehört zum Teilgebiet Nr. 3 des UNESCO-Welterbes und offenbart dem Wanderer die außergewöhnliche landschaftliche Vielfalt der südlichen Dolomiten.

Anlässlich des 70. Jahrestages der Verleihung der Tapferkeitsmedaille in Gold an die Stadt und die Provinz Belluno schlagen wir Ihnen einen Gebirgswanderweg vor, der Sie durch jene Gebiete führt, die im 1. und im 2. Weltkrieg heiß umkämpft waren und auch heute von den Einheimischen sehr geschätzt sind.