EFASCE - Institution des Friaul zwecks sozialer und kultureller Betreuung von Emigranten

L'EFASCE (Ente Friulano Assistenza Sociale Culturale Emigranti / Institution des Friaul zwecks sozialer und kultureller Betreuung von Emigranten) wurde 1907 in Casarsa della Delizia unter dem Vorsitz des Kardinals Celso Costantini mit dem Namen Sekretariat für Emigration aus der Taufe gehoben. Am 13. Januar 1924 schließt die faschistische Regierung das Sekretariat für Emigration und beschlagnahmt die Register und das Archiv.
1949 eröffnete der Bischof D’Alessi das Sekretariat wieder unter dem Namen Centro Diocesano per L'Emigrazione / Zentrum der Diözese für Emigration mit Sitz in Pordenone.
Am 24. Januar 1980 erhält es die aktuelle Bezeichnung EFASCE (Ente Friulano Assistenza Sociale Culturali Emigranti/ Institution des Friaul zwecks sozialer und kultureller Betreuung von Emigranten) mit offiziellem Sitz in Pordenone. 

Sinn und Zweck
Seit seiner Gründung dient der Hauptzweck der Institution, den aus der Provinz Pordenone in die ganze Welt ausgewanderten Emigranten Beistand im sozialen und kulturellen Bereich zu leisten.
Ein Netzwerk von über 120 Sekretariaten engagiert sich, die Kontakte mit den ins Ausland ausgewanderten Bürgern zu erhalten. Dazu werden gemeinsame Zusammenkünfte und soziokulturelle Veranstaltungen gefördert, die das Ziel haben,  die Kultur und Traditionen des Friaul zu erhalten.
Ein besonderes Augenmerk wird seit kurzem auch auf das Phänomen der neuen Emigration geworfen. Das Soziale Netzwerk www.pordenonesinelmondo.com  wurde mit dem Ziel eingerichtet, eine Verbindung nicht nur unter diesen neuen Emigranten, sondern auch zwischen ihnen und ihrer Heimatregion her zu stellen. Mit traditionellen Kommunikationsmitteln wäre dies wohl kaum möglich.  

Das Soziale Netzwerk der talenti pordenonesi nel mondo / Talente aus Pordenone in der Welt wurde mit der Absicht erstellt, Kontakte zwischen ihrer Heimatregion und Personen zu schaffen, die sich in der Gesellschaft, in der sie tätig sind, profiliert haben.

Auf diese Weise möchte die Provinz Pordenone den Fähigkeiten, den Erfahrungen und dem Wissen derjenigen Wertschätzung entgegenbringen, die außerhalb ihrer “Kleinen Heimat Pordenone” ihrer Herkunftsregion durch ihre individuelle Tätigkeit und Engagement Ehre verschaffen. 

Voraussetzungen für die Einschreibung in diese Gemeinschaft sind:
• eigene Wurzeln in der Region Pordenone
• eine bedeutungs- und verantwortungsvolle Tätigkeit am Wohnort
• Wohnsitz in einer Stadt/ Ort außerhalb Friuli Venezia Giulia / Friaul-Julisch Venetien

Für weitere Informationen: www.efasce.itwww.pordenonesinelmondo.com