Ethnographisches Museum der Piaveflößer

Das Ethnographisches Museum der Piaveflößer – Internationales Zentrum für Studien über Flöße wurde Mitte der achtziger Jahre gegründet, um die Geschichte der Gemeinde von Codissago darzustellen, deren Bewohner Jahrhunderte lang Flößerei und Holzverarbeitung ausgeübt haben. Es ist das einzige Museum Italiens über Flößerei. Im Museum werden die Geschichte, die Traditionen, die Sitten und Gebräuche der Bevölkerungen vom Fluss Piave gezeigt. Auf dem Platz vor dem Museum wurde eine alte venezianische Sägemühle vom Jahr 1883 rekonstruiert, die heute noch betriebsfähig ist. Die Ausstellung erstreckt sich über 10 Räume und einen Konferenzsaal bzw. Videoraum und auf rund 450 Quadratmetern beleuchtet sie die Archäologie, die Entwicklung der Hacken- und Holzverarbeitungstechniken, den Transport zum Fluss, die Flößerei, den Bau der Flöße und die Schifffahrt über den Fluss Piave und weitere europäische Flüsse.

Für weitere Informationen: www.museozattieri.it