Welterbeterrassen

Auf jedem Wanderweg der Dolomiten gibt es wunderbare Welterbeterrassen, um außergewöhnliche Landschaften zu bewundern. 

Die Welterbeterrasse Strudelkopf befindet sich in der Nähe von Toblach auf einer Meereshöhe von fast 2300 m und ist ohne großen Aufwand mit einem Shuttle-Bus erreichbar, der bis zur Plätzwiese fährt; von hier geht es auf gut erhaltenen Wegen aus dem Ersten Weltkrieg auf unbeschwerliche Weise und in einem harmonischen Zusammenspiel zwischen Geschichte und Natur weiter.

Die Pale di San Martino waren einst im Trias ein Atoll, heute erheben sie sich steil in den blauen Himmel. Um ihre imponenten Felstürme aus der Nähe bewundern zu können, gibt es fast keinen besseren Ort als der Welterbeterrasse Tognola.
Die Panoramaplattform von Tognola liegt auf einer Meereshöhe von 2067 m und ist von San Martino di Castrozza aus auf einem unbeschwerlichen Wanderweg oder mit der Seilbahn leicht erreichbar.

Der Aussichtsturm T3 ermöglicht eine wunderbare Aussicht auf die atemberaubenden Gipfel der Pale di San Martino, des Cimonega und der restlichen Umgebung. Von hier aus hat man auch einen wunderbaren Ausblick auf die charakteristische Flora und Fauna der Dolomiten.